Vibhāva-ālambana विभावालमबन

 Vibhāva

Einer der Zutaten für Rasa (Geschmack der Liebe, siehe Rasa - Sthāyi-bhāvas, Vibhāvas, Anubhāvas, Sāttvika-bhāvas und Sañcāri-bhāvas) sind die Ursachen - Vibhāva für Rati (Zuneigung):
1. Ālambana - Unterstüzer für Rati
         Viṣaya - das Objekt der Liebe Kṛṣṇa (oder andere Form des Transzendentalen Herrn)
         Āśraya - das Subjekt der Liebe - Sein Geweihter

2. Uddīpana - die Reiz der Liebe
wie der Klang der Flöte Krishnas

Die Medien, durch die Emotionen entstehen, heißen Vibhāva. Es gibt zwei Kategorien von Vibhāva:

(1) die Liebhaber, die die ursprüngliche Emotion erleben, die Ālambanas genannt werden, und
(2) die umstandsbedingten Anregungen der Emotion, wie z.B. der Schauplatz, die Jahreszeit und ihre eigenen Symptome oder Erinnerungen an vergangene Emotionen usw., die als Uddīpanas bekannt sind.


Die Persönlichkeiten werden auch nach der Rolle, die sie spielen, in zwei Typen unterteilt: die eine, die das vorherrschende Gefühl erlebt - āśraya-vibhāva oder Behälter der Liebe;die andere ist das Objekt (viṣaya) des Gefühls, derjenige, der die Liebe in der āśraya anregt. atra vibhāvādi-sāmānya-lakṣaṇam -

ye kṛṣṇa-bhakta-muralī-nādādyā hetavo rateḥ |
kārya-bhūtāḥ smitādyāś ca tathāṣṭau stabdhatādayaḥ ||2.1.12||
nirvedādyāḥ sahāyāś ca te jñeyā rasa-bhāvane |
vibhāvā anubhāvāś ca sāttvikā vyabhicāriṇaḥ ||2.1.13||"


Die allgemeinen Eigenschaften der Zutaten für Rasa (Geschmack der Liebe) sind wie folgt: - die Ursachen von Rati (Zuneigung) wie Kṛṣṇa, Sein Geweihter und der Klang der Flöte, die Vibhāvas genannt werden.

- die Wirkungen von Rati, die absichtlich geführt werden, wie z.B. das Lächeln, die Anubhāvas genannt werden 
- die acht Symptome von überwältigenden Emotionen, wie starr werden, werden Sāttvika-bhavas genannt und
- die Assistenten wie Selbstkritik werden Vyabhicārī-bhāvas genannt."


tatra vibhāvāḥ -

tatra jñeyā vibhāvās tu raty-āsvādana-hetavaḥ |
te dvidhālambanā eke tathaivoddīpanāḥ pare ||2.1.14||"


Im Rasa (das Schmecken der Liebe) sollten die Vibhāvas als die Ursache des Genießens von Rati bekannt sein. Sie nehmen die Form von zwei Arten von Unterstützer (ālambana) und Reizen (uddīpana) an."tad uktam agni-purāṇe -.

vibhāvyate hi raty-ādir yatra yena vibhāvyate |
vibhāvo nāma sa dvedhālambanoddīpanātmakaḥ ||2.1.15||


Dies wird im Agni Purāṇa [Alaṅkāra Abschnitt, 3.35] erwähnt:

"Vibhāva bezieht sich auf die zwei Arten von ālambana
- die Person, in Bezug auf die die Liebe erfahren wird (viṣaya - Krishna),
- die Person, in der die Liebe erfahren wird (āśraya - Geweihter)
- und Uddīpana, den Reizen, durch die Rati erfahren wird."


tatra ālambanāḥ -.
kṛṣṇaś ca kṛṣṇa-bhaktāś ca budhair ālambanā matāḥ |
raty-āder viṣayatvena tathādhāratayāpi ca ||2.1.16||"

Ālambanas werden wie folgt beschrieben: Die Weisen betrachten die ālambanas folgender Weise:

- Kṛṣṇa, als das Objekt der Liebe
- und Seine Geweihten, als die Erfahrenden (Subjekte) von Liebe."