Krishnas Alter, Worte und Liebesgott Dasein

wie aus Śrī Bhakti-rasāmṛta-sindhu

vayasānvitaḥ -
vayaso vividhatve'pi sarva-bhakti-rasāśrayaḥ |
dharmī kiśora evātra nitya-nānā-vilāsavān ||2.1.63||

yathā -tadātvābhivyaktīkṛta-taruṇimārambha-rabhasaṁ
smita-śrī-nirdhūta-sphurad-amala-rākā-pati-madam |
darodañcat-pañcāśuga-nava-kalā-meduram idaṁ
murārer mādhuryaṁ manasi madirākṣīr madayati ||2.1.64||

vayasānvitaḥ: ausgestatet mit idealem Alter -
"Obwohl Kṛṣṇa mit allen Altern ausgestattet ist, die höchst vortrefflich werden,
ist das Alter von Kaiśora (14-15 Jahre) immer frisch,
mit allen Vergnügungen,
alle guten Eigenschaften ausgestattet, 
der Zuflucht aller Rasas, 
und wird als das beste angesehen."

"Die Süße von Murāri, erfüllt von der Freude der kürzlich manifestierten Jugend 
und besiegend den makellosen Vollmondglanz, Sein Lächeln und der sanften Hauch der frischen Liebesspiele geben große Freude dem Geist der süßäugigen Gopīs."

aśliṣṭa-komala-padāvali-mañjulena
pratyakṣa-rakṣa-rada-manda-sudhā-rasena |
sakhyaḥ samasta-jana-karṇa-rasāyanena
nāhāri kasya hṛdayaṁ hari-bhāṣitena ||2.1.73||

"O Freunde! Wessen Herz wird nicht gestohlen durch die Worte Kṛṣṇas, süß mit klarer, weicher Aussprache, ein Elixier von intensivem Nektar in der Platzierung jeder Silbe, eine lebensspendende Medizin für die Ohren aller Menschen durch ihre süße Intonation?"

mṛtyus taskara-maṇḍale sukṛtināṁ vṛnde vasantānilaḥ
kandarpo ramaṇīṣu durgata-kule kalyāṇa-kalpa-drumaḥ |
indur bandhu-gaṇe vipakṣa-paṭale kālāgni-rudrākṛtiḥ śāsti
svasti-dhurandharo madhupurīṁ nītyā madhūnāṁ patiḥ ||2.1.78||

Das Wissen über richtiges Verhalten, wird illustriert:
"Der Herr der Madhus, Kṛṣṇa, ist der Tod für die Diebe,
die Frühlingsbrise für die Frommen,
der Liebesgott für die jungen Frauen,
ein Wunschbaum für die Armutsbetroffenen,
ein kühlender Mond für Seine Freunde und
das Feuer der endgültigen Zerstörung in der Form von Rudra für die Feinde.
Er beschützt Mathurā und Dvārakā durch Sein vernünftiges Verhalten gegenüber allen Menschen."